Direkt zum Hauptbereich

LESEMONAT: MÄRZ 2017

Hey Bücherwürmer!

Heute gibt es meinen Lesemonat März. Wie immer gibt es erstmal die wichtigsten Informationen:

Gelesene Bücher: 7

Gelesene Seiten: 2320 Seiten

Gelesene Seiten pro Tag: ca. 74 Seiten

Monatshighlight: The Amateurs, Rock my heart

Monatsflop: Infernale – Rhapsodie in schwarz

Nun zeige ich euch alle Bücher die ich im März gelesen habe. :)


1.Letztendlich sind wir dem Universum egal


Angefangen hat mein Lesemonat mit „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan. Ich hatte echt große Erwartungen an das Buch und war auch sehr gespannt, da eine Freundin von mir so sehr von diesem Buch geschwärmt hatte. Ich persönlich fand das Buch echt gut, es war wirklich mal etwas anderes, da unser Protagonist immer in einem anderen Körper aufwacht. An manchen Stellen hat sich das Buch jedoch gezogen, weshalb es 4 von 5 Sternenbekommen hat.

2. The Amateurs

Im März hat mich dann „The Amateurs“ von Sara Sheperd erreicht. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an das Bloggerportal und an den cbt Verlag.

Wie ihr oben in der Statistik gesehen habt, ist „The Amateurs“ eins von meinen Monatshighlights. Dieses Buch war einfach nur toll. Es war konstant spannend und ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Ich habe echt überhaupt nichts zu meckern. Der Schreibstil von der Autorin war klasse und auch jeder einzelne Charakter war auf seiner Weise toll. Dieses Buch kann ich jedem nur empfehlen, der auch Pretty Little Liars mochte ( ist ja von der selben Autorin). Das Buch hat von mir ganze 5 von 5 Sternen bekommen.

3. Boy2Girl

Das dritte gelesene Buch im März war „Boy2Girl“ von Terence Blacker. Zu dem Buch habe ich keine Rezension geschrieben, weshalb ich euch jetzt erkläre, was ich gut und schlecht fand.

Positiv fand ich, dass es eine sehr leichte und lockere Geschichte war und sie ließ sich dank dem tollen Schreibstil sehr flüssig und verständlich lesen. An manchen Stellen musste ich etwas schmunzeln, da viele Charaktere im Buch wirklich sehr lustig und sympatisch waren.

Was ich jedoch am Anfang nicht so toll fand war, dass dieses Buch nicht aus einer Sicht geschrieben wird, sondern aus seeehr vielen Sichten. Meiner Meinung nach hätte man ein paar Perspektiven weglassen können, da sie für mich als Leser nicht relevant waren. Außerdem fand ich, dass es eher eine Geschichte für jüngere Menschen ist, trotzdem hat mir das Buch relativ gut gefallen, weshalb es auch 4 von 5 Sternen bekommen hat.

4. Infernale

Im März habe ich außerdem „Infernale“ von Sophie Jordan rereadet. Ich habe dieses Buch nochmal gelesen, da ich den zweiten Band lesen wollte, aber bemerkt habe, dass ich vieles aus dem ersten Band vergessen habe.

Das Buch hat mir wie beim ersten Mal auch wieder mega gut gefallen. Der Schreibstil war toll, die Charaktere waren super und auch die Geschichte war etwas besonderes. Obwohl ich wusste was in dem Buch passiert, war es keine Sekunde langweilig. Es war konstant spannend und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Das Einzige was mich gestört hat war, dass die Protagonistin Davy sehr viele Vorurteile gegenüber Menschen hat, die das Mördergen tragen, obwohl sie das Gen ja selbst in sich hat.

Alles in Allem war das Buch wirklich klasse und bekommt wie beim ersten Mal 5 von 5 Sternen.


5. Infernale – Rhapsodie in schwarz


Nun kommen wir zu dem Buch, das mich total enttäuscht hat. „Infernale – Rhapsodie in schwarz“, von Sophie Jordan, habe ich direkt nach dem ersten Band gelesen.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch und habe fast ein ganzes Jahr auf den zweiten Band gewartet und als er dann rauskam, habe ich das Buch direkt gekauft. Der Anfang vom Buch war wirklich okay und hat am Ende des ersten Bandes angeknüpft, was ich eigentlich sehr gut fand. Doch dann fing das Schlamassel an.

Meiner Meinung nach ist in diesem Buch nichts passiert. Es war einfach so unglaublich langweilig, ich hätte dieses Buch am liebsten abgebrochen. Es ist echt nichts geschehen und auch die ganzen Charaktere aus dem ersten Band kamen fast gar nicht mehr vor, bis auf die Protagonistin Davy natürlich. Und auch Davy hat mich in diesem Buch so unglaublich genervt, ich hätte es am liebsten gegen die Wand geworfen. Was mich noch alles gestört hat, das könnt ihr in meiner Rezension nachlesen. Das Buch hat von mir 2 von 5 Sternen bekommen.


6. Rock my heart

Nun kommen wieder zu meinem zweiten Monatshighlight, nämlich „Rock my heart“ von Jamie Shaw. Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da ich allgemein Bücher aus diesem Genre liebe und ich wusste, dass auch dieses Buch mir gefallen würde.

Und das tat es! Ich fand das Buch einfach grandios, es hat mich wirklich süchtig gemacht. Ich konnte einfach nicht genug von der Geschichte und von Adam bekommen. Der Schreibstil war klasse, so wie die Charaktere und die Story im Allgemeinem. Das Buch hat deshalb von mir 5 von 5 Sternen bekommen und ich kann es kaum abwarten die anderen Bände zu lesen.

7. Secret Fire – Die Entflammten

Beendet hat meinen Lesemonat „Secret Fire – Die Entflammten“ von C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld. Das ist der erste Band einer Dilogie. Ich bedanke mich nochmal an dieser Stelle an die Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar.

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, obwohl ich am Anfang gar nicht wusste, um was es in diesem Buch geht. Ich bin sozusagen blind an dieses Buch rangegangen. Jetzt kann ich jedoch sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat. Die Geschichte war einfach klasse und so etwas ähnliches habe ich vorher noch nie gelesen und das fand ich wirklich sehr toll. Auch der Schreibstil war klasse und sehr flüssig zu lesen. Die Charaktere im Buch haben mir auch sehr gut gefallen und ich habe die beiden Hauptprotagonisten Sacha und Taylor wirklich sehr gemocht.

Ich gebe dem Buch ganze 5 von 5 Sternen, da ich nichts auszusetzen hatte und ich freue mich sehr auf den zweiten Band und somit auf das Finale.


Das war nun mein Lesemonat März, ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr so gelesen habt, oder ob ihr eines der genannten Bücher kennt.

Kommentare