Direkt zum Hauptbereich

REZENSION: MANCHE TAGE MUSS MAN EINFACH ZUCKERN

Hey Bücherwürmer!

Passend zum Erscheinungstermin gibt es meine Rezension zu „Manche Tage muss man einfach zuckern“. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag dafür, dass ich dieses Buch schon vor dem Erscheinungstermin lesen durfte.

Ob mir das Buch gefallen hat, könnt ihr jetzt in meiner Rezension nachlesen. Viel Spaß.









Titel: Manche Tage muss man einfach zuckern

Autor/in: Tamara Mataya

Verlag:
Heyne (Verlagsgruppe Randomhouse)

Seiten: 352

Preis: Taschenbuch – 9,99€

Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …



Cover: Ich finde das Cover des Buches wirklich sehr schön und sehr ansprechend. Die Schrift und auch die Farben und der Hintergrund harmonieren sehr gut miteinander, jedoch muss ich sagen, dass das Cover nicht wirklich zur Geschichte passt. Das Cover ist viel zu süß gehalten, genau wie der Titel, denn hinter dem Cover steckt eine sehr leidenschaftliche und witzige Geschichte. Trotzdem ist es sonst sehr schön.

Schreibstil: Der Schreibstil von Tamara Mataya ist großartig! Ich habe dieses Buch innerhalb von einem Tag gelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich konnte wirklich nicht aufhören dieses Buch zu lesen. Was ich auch noch positiv fand war, dass die Kapitel in diesem Buch nicht zu lang waren. Sie waren wirklich perfekt von der Länge, weshalb sich das Buch auch so gut lesen konnte und ich auch Lust hatte weiterzulesen.

Charaktere: Die Hauptprotagonistin Sarah war mir von Anfang an sympatisch. Sie war einfach so unglaublich witzig und ich konnte wirklich sehr sehr oft ihre Gedanken nachvollziehen. „Spoiler“: Ich habe jedoch nicht verstanden wieso sie ihren Job bei InnerSpace nicht direkt gekündigt hat, denn man merkt doch, dass die Leute die dort arbeiten nicht mehr ganz klar im Kopf sind

Trotzdem war sie eine großartige Protagonistin, sie gehört definitiv zu einer meiner Lieblingsprotagonistinnen!

Auch die anderen Charaktere wie Sarahs bester Freund Pete und dessen Zwillingsbruder Jack waren mir unglaublich sympatisch. Ich weiß echt nicht wie oft ich wegen diesem Buch und wegen diesen tollen Charakteren lachen musste. Es hat echt Spaß gemacht.

Inhalt: In dem Moment, in dem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ich dass mir das Buch gefallen würde. Und das tat es! Es war von Anfang fesselnd und wirklich sehr unterhaltend geschrieben, sodass ich es auch in einem Tag beendet habe und wirklich fast die ganze Zeit nur vor diesem Buch saß. Die Handlung war wirklich nicht langweilig, denn es ist irgendwie immer was in diesem Buch passiert. In dem Buch gab es auch die einen oder anderen heißen und leidenschaftlichen Szenen, die dem Buch nochmal das gewisse Etwas gegeben haben.

Jedoch muss ich sagen, dass ich am Anfang so eine kleine Vermutung hatte und sie sich auch am Ende bestätigt hatte, also es war relativ voraussehbar. Trotzdem fand ich dieses Buch einfach nur großartig und auch die Geschichte war wie gesagt mega unterhaltend und lustig und echt nie langweilig.

Da mir das Buch wirklich den Tag versüßt hat, bekommt es von mir ganze 5 von 5 Sternen! Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der nach einer lockeren, witzigen, aber trotzdem leidenschaftlichen Geschichte sucht. Richtig tolles Buch!

Kommentare